Dieses Thema enthält 9 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Mindanao-Dieter vor 3 Jahre.

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #8589

    Mindanao-Dieter
    Keymaster

     

    Hier bin ich hineingegangen und wollte mir Load kaufen. Ja, das erstaunte Gesicht war sehenswert. Der Mann schaute mich so engeistert an und die Augen fragten, ob ich nicht alle beieinander hätte. Sieht man doch, dass er keinen Load verkauft.

    Was in dem Laden wirklich gemacht oder verkauft wurde, habe ich auch nicht festellen können.

    Es gehört zur Mentalität der Filipinos, alte, nicht benötigte Anzeigentafeln oder auch Dekorationen z. B. für Weihnachten, nach dem sie nicht mehr gebraucht werden, nicht abzuhängen. Das ist einfache Gleichgültigkeit und Faulheit.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Hier steht seit vielen Jahren ein ungenutzer Wassertank in der Landschaft. Die Häuser darum haben kein Wasser und müssen es sich in Behältern holen.

    Es war das Projekt eines Dorfvorstehers vor langer Zeit. Persönlich habe ich noch gesehen, wie hier das Wasser aus dem Überlaufrohr schoss, weil der Tank voll war. Heute steht er wie ein Mahnmal eines Bunkers im Gelände. Der nächste Dorfvorsteher hatte keinerlei Interesse an der Erhaltung des Projektes, weil er daran wohl nichts verdienen konnte.

     

    #8595

    Mindanao-Dieter
    Keymaster

    So sah es bis vor Kurzem noch auf dem Dach eines Kabel-TV-Anbieters in einer Kleinstadt aus. Mehr Antennen als Dach und Haus.

    #9091

    Mindanao-Dieter
    Keymaster

    PHILIPPINENKLUB - Kuriositäten - Stolperstufen auf dem Gehweg

    Ich habe lange Zeit darüber nachgedacht und mir den Gehweg immer wieder angeschaut und vesucht, den Stolperstufen einen Sinn zu geben.

    Ich bin zu nichts Anderem gekommen, als das man damit verhindern wollte, dass der Geweg zum Skaten oder Ähnlichem genutzt wird.

    Der Gehweg befindet sich von einem Nebentor zum Haupttor einer High School.

    Die Menschen die ihn nutzen, klettern mehr oder weniger umständlich über die Hindernisse hinweg ohne es irgendwie als ungewöhnlich zu bemerken, zumindest mein Eindruck.

    PHILIPPINENKLUB - Kuriositäten - Stolperstufen auf dem Gehweg

    #9375

    Mindanao-Dieter
    Keymaster

    Solche und ähnliche Stolperfallen findet der Philippinenbesucher oft in älteren Stadtteilen, wo es Bürgersteige gibt, die nicht zur Stadt, sondern den Grundstückseigentümern vor den Häusern gehören.

    Dieser Schildbürgerstreich ist aber bei der Stadtverwaltung hinter dem alten Verwaltungsgebäude und dem Basketball- und Parkplatz entstanden und es handelt sich hier nicht um eine provisorische Massnahme. Hier laufen täglich Hunderte, wenn nicht Tausende von Personen von den Parkplätzen zu den Verwaltungseinrichtungen und Büros.

    #9542

    Mindanao-Dieter
    Keymaster

    PHILIPPINENKLUB - Kuriositäten - Tanduay Rhum

    In der Eatery wo ich jeden Tag am Ende meiner Liefertour meinen Kaffee trank, sah ich einen Karton mit abgebrochenen Flaschenhälsen von den „long neck“ Tanduy-Rhum-Flaschen und fragte Babe, die Besitzerin, was es damit auf sich hätte.

    Sie sagte mir, sie hätten einen Weg gefunden, an den Inhalt der Flaschen zu kommen ohne den Ringverschluß zu zerstören und wenn sie diese Hälse dem Verkaufsvertreter geben würde, bekäme sie für jeden Flaschenhals eine neue, volle Flasche.

    Sie hatte bereits einen ganzen Karton davon fast voll.

    PHILIPPINENKLUB - Kuriositäten - Tanduay Rhum

    #9748

    Mindanao-Dieter
    Keymaster

    Wir fuhren wie jeden Tag, die Burger-Brötchen vom Bäcker holen. Diesmal lag auf der Verkaufstheke etwas ganz Besonderes und wartete auf Abholung.

    Jemand hatte Freunde zum Spanferkelessen eingeladen. Ich wäre gerne dabei gewesen, bei ihrer Ankunft.

    PHILIPPINENKLUB - Kuriositäten - Das Spanferkel als BrotPHILIPPINENKLUB - Kuriositäten - Das Spanferkel als BrotPHILIPPINENKLUB - Kuriositäten - Das Spanferkel als BrotPHILIPPINENKLUB - Kuriositäten - Das Spanferkel als Brot

    #9779

    Mindanao-Dieter
    Keymaster

    Eigentlich ist es gar keine Kuriosität. Filipinos essen Hühnerköpfe und -füsse. Also warum sollten sie dann an Schlachthühnern nicht dran sein? Das geschlachtetes Federvieh in der Verkaufstheke keine Köpfe und Füsse stammt doch aus der westlichen Welt.

    Somit ist die Kuriosität nur eine für unsere Denkweise. Mal öfter über so etwas nachdenken.

    #9783

    Mindanao-Dieter
    Keymaster

    Um es vorweg zu nehmen. Ich war beim Eierhändler auf unserem Dorfmarkt und dort hing dieser Kalender mit der „irreführenden“ Beschriftung darunter an der Wand.

    Als ich das nächste Mal, nach einigen Tagen, wieder kam, war der Kalender weg.

    PHILIPPINENKLUB - Kuriositäten - Frisch vom Bauernhof

    #9799

    Mindanao-Dieter
    Keymaster

    Kurz erklärt: Dies sind die Telefon- und Internetanschlüsse an einer großen Mall bei uns in der Stadt.

    PHILIPPINENKLUB - Kuriositäten - Telefon- und Internetanschlüsse an einer Mall

    #9866

    Mindanao-Dieter
    Keymaster

    Wir kauften im Vorbeigehen am Markt, an dem Stand wo wir sonst die „schweren Geschütze“ wie Bolos und ähnliches kaufen, einen der Grasbesen.

    Der Verkäufter holte eine kleine, durchsichtige Plastiktüte hervor und „packte den Besen ein“. Irgendwie machte es Sinn, der Besen war dann nicht mehr so breit hahaha.

    Es war in Deutschland beim Glaser, ich hatte eine kleine Fensterscheibe geholt. Da fragt der mich doch allen Ernstes, ob er mir die etwas einschlagen soll oder ob ich die so mitbekomme. Hä?

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.