Hallo und willkommen im Philippinenklub Foren K00 Kultur K30 Geschichte Philippinische Geschichte im Februar

Dieses Thema enthält 39 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Mindanao-Dieter vor 4 Jahre, 9 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 40)
  • Autor
    Beiträge
  • #6172

    Mindanao-Dieter
    Keymaster

    12. Februar 1915 – lamberto Vera-Avellana wird in Bontoc geboren

    Der erste philippinische Nationalinterpret für Theater und Film, wird am 12. Februar 1915 in Bontoc, Mountain Province, geboren.

    Avellana, das sogenannte Wunderkind des philippinischen Films und ein prominenter Film- und Theaterdirektor, machte sein Filmdebut in 1939 mit „Sakay“, eine Filmbiographie des frühen 20. Jahrhunderts über den philippinischen Revolutionär Macario Sakay.

    Er führte Regie in mehr als 70 Filmen über einen Zeitraum von sechs Jahrzehnten. Avellanas Filme wie „Anak Dalita“ (1956) und „Badjao“ (1957) erregten internationale Aufmerksamkeit trotz finanzieller Schwierigkeiten in der Nachkriegszeit.

    „Anak Dalita“ wurde der beste Film des Asia-Pacific Film Festivals in 1956. Der Film handelte über eine realistisches Darstellung über verarmte Filipinos, die mit dem Leben nach dem Krieg fertig werden mussten.

    „Badjao“ dagegen ist eine Liebesgeschichte unter den Seezigeunern, den Badjaos, die in Mindanao heimisch sind.

    Avellana war der erste Filmmacher, der mit seinem Film „Kandelerong Pilak“, den ersten philippinischen Film zum Cannes International Film Festival brachte.

    Avellanes starb am 25. April 1991 im Alter von 76 Jahren.

    #6189

    Mindanao-Dieter
    Keymaster

    13. Februar 1565 – Miguel López de Legazpi erreicht die Küste bei Cibabao 

    Der spanische Eroberer Miguel López de Legazpi und seine Truppen erreichen am 13. Februar 1565 die Philippinen an der Küste von Cibabao, der heutigen Insel Samar.

    Am 21. Nov. 1564 hatte Legazpi Segel von Puerto de la Navidad, Mexico gesetzt. Am 21. Jan. 1565 sah er die Insel Gua in den Ladrones und blieb hier für 11 Tage. Bei gutem Wetter segelte er für weitere 11 Tage bis er die Inseln der Philippinen zu Gesicht bekam. Am Nachmittag des 13. Feb. 1565 ließ er Anker werfen in der Bucht von Cibabao und blieb hier 7 oder Tage Tage.

    Miguel López de Legazpi

    Während diesen Aufenthalts in Cibabao wurde einer seiner Leute, Francisco Gomes, von den Eingeborenen getötet. Gomez wurde getötet, nach dem er vom Schiff gegangen war, um mit den Eingeborenen Blut-Freundschaft zu machen, eine Zeremonie, die als unantastbar angesehen wird.

    Die Zeremonie läuft folgendermassen ab: Einer von jeder Seite muss zwei oder drei Tropfen Blut aus dem Arm oder der Brust lassen. Diese Blutstropfen werden in einem Becher mit Wasser oder Wein miteinander vermischt. Diese Mischung wird gleichmässige auf zwei Becher verteilt und niemand darf die Zeremonie verlassen bis beide Becher geleert sind.

    Während Gomez beim Blut lassen war, hat einer der Eingeboren ihn von der Seite mit einer Lanze erstochen.

    Nach diesem Zwischenfall verließ Legazpi die Bucht von Cibabao und segelte nach Süden und erreichte das Ende der Insel, wo er sich nach Westen wendete. Die Flotte segelte durch einen Kanal zwischen den Inseln nach Westen und erreichte am zweiten Tag nach der Abfahrt von Cibabao erreichte er den Hafen der Insel Tandaya.

    Von dem Hafen in Bohol erreichte Legazpi den Hafen von Cebu am 27. April 1565 am selen Tag, an dem vor 44 Jahren in 1521 Magellan auf Mactan getötet worden war.

    Am 24. Juni 1571 gründete Legazpi eine feste Siedlung in Manila und ordnete den Bau der von Mauern umgebenen Stadt Intramuros. An jedem 24. Juni wird deswegen das „Araw ng Maynila“ gefeiert.

    Er proklamierte die Stadt als die Hauptstadt des Landes und des festen Sitzes der spanischen Kolonialregierung.

    Miguel López de Legazpi wurde der erste spanische Gouverneur der Philippinen und arbeitete daran die Eingeborenen zum katholischen Glauben zu bekehren.

    Er regierte die Philippinen für ein Jahr bevor er an einem Herzversagen in Manila in 1572 starb. Er wurde in der San Agustin Kirche in Intramuros begraben.

     

    #6215

    Mindanao-Dieter
    Keymaster

    14. Februar 1975 – Das Philippine Heart Center for Asia eingeweiht

    Das Philippine Heart Center for Asia in Quezon City wurde am 14. Februar 1975 eingeweiht. Es wurde gegründet durch eine präsidentiale Verordnung durch Präsident Ferdinand E. Marcos.

    Heute bekannt als Philippine Heart Center, ist das Institut ein Forschungszentrum mit den modernsten Einrichtungen für Herz und artverwandter Krankheiten in den Philippinen.

    Der erste Direktor war Dr. Avenilo P. Aventura, der hier viele wegweisende Operationen in den Philippinen durchführte, darunter die erste erfolgreiche Nierenplantation in 1970.

    #6226

    Mindanao-Dieter
    Keymaster

    15. Februar 1565 – Legazpi nimmt Cibabao in Besitz

    Die Insel wird von dem französischen Piloten Pierres Plun Zibaban, Zibao und Zibaba genannt. La Concepcion nennt sie (Historia, vol. i, p. 33) Ybabao. Der Editor der Cartas de Indias vermutet sie bei der Insel Libagas (in der Nähe Mindoro), aber das kann kaum übereinstimmen mit Erklärungen in verschiedenen Dokumenten. Retana (Zifigia, vol. ii, p. 383) sagt, dass Cibabao Samar ist.

    In einem anderen Dokument, datiert auf den 20. Feb. 1565 (veröffentlicht in Col. doc. inid. Ultramar, iii, pp. 8i, 82) soll Legazpi persönlich Ybarra in Besitz genommen haben und nicht nur Cibabao, sondern auch die umliegenden Inseln.

    Auf seinem Flaggschiff, während die königliche Flotte am 15. Februar 1565 in der Nähe einer großen Insel ankerte, welche die Eingeborenen Cibabao nannten, nahm Legazpi diese in Besitz.

    #6227

    Mindanao-Dieter
    Keymaster

    15. Februar 1895 – Jovita Fuentes wird in Capiz geboren

    Am 15. Februar 1895 wird Jovita Fuentes, die sogenannte „First Lady of Philippine Music) in der Provinzhauptstadt Capiz (in der Nähe von Roxas City) in der Provinz Capiz geboren.

    Jovita Fuentes erhält eine Auszeichnung als erste philippinische nationale Künstlerin in Musik im Jahr 1976. Sie machte sich selber einen Namen in der europäischen Oper zu einer Zeit, als die Philippinen dort kaum bekannt waren.

    In Anerkennung an diese Leistungen, erhielt sie diesen beispiellosen Preis von „Embahadora de Filipinas a su Madre Patria“ von Spanien.

    Jovita Fuentes

    #6252

    Mindanao-Dieter
    Keymaster

    16. Februar 1899 – Apolinario Mabini schreibt Galicno Apacible über den Kriegsausbruch

    Apolinario Mabini schreibt am 16. Februar 1899 Galicano Apacible in Hongkong und informiert ihn über den Ausbruch des philippinischen-amerikanischen Krieges vom 4. Feb. und beschuldigt die Amerikaren mit den Feindseligkeiten begonnen zu haben.

    Apacible war der Cousin von Dr. Jose Rizal, Mitbegründer von La Solidaridad, einer philippinischen Organisation, die eine philippinische Repräsentation in der Spanish Cortes and Parido Nacionalita, der ältesten politischen Partei in den Philippinen suchte.

    #6253

    Mindanao-Dieter
    Keymaster

    17. Februar 1897 – Schlacht um die Zapote Brücke

    Die Schlacht um die Zapote Brücke wurde am 17. Februar 1897 zwischen den spanischen Streitkräften und den philippinischen Revolutionären, angeführt durch General Emilio Aguinaldo geführt.

    In dieser Schlacht schlug Aguinaldo die spanischen Truppen unter Governor-General Camilio de Polavieja in dem er den vorrückenden spanischen Truppen eine Falle an der Brücke stellte, welche die Provinzen Rizal und Cavite verband.

    Die Spanier gingen in die Falle und wurden von den philippinischen Rebellen am anderen Flussufer des Zapote erschossen. Bei dieser Schlacht wurde General Edilberto Evangelista, eine brillianter philippinischer Ingenieur und Mitglied der Katipunan getötet.

    Nach dem Sieg an der Zapote Brücke begann General Aguinalda Schritt für Schritt die Orte in Cavite von der spanischen Herrschaft zu befreien.

    [caption id="" align="alignnone" width="750"]Schlacht um die Zapote Brücke Die Zapote Brücke[/caption]

    #6254

    Mindanao-Dieter
    Keymaster

    17. Februar 1872 – Die Priester Mariano Gomes, Jose Apolonio Burgos und Jacinto Zamora werden hingerichtet

    [caption id="" align="alignleft" width="242"]Die GOUMBURZA Priester Die GOUMBURZA Priester[/caption]

    Die drei Priester Mariano Gomes, Jose Apolonio Burgos und Jacinto Zamora, die besser unter dem Akronym GUMBURZA bekannt sind, werden durch die spanische Schlinge hingerichtet und sterben den Märtyrertod in Bagumbayan im Zusammenhang mit dem Aufstand von Cavite in 1872.

    Die drei Priester hatten sich den Haß der spanischen Behörden zugezogen, für die Anführung einer Kampagne gegen die missbräuchlichen spanischen Klosterbrüder und ihrem Kampf für Gleichberechtigung unter den Priestern. Sie kämpften für ungelöste Probleme über Säkularisierung in den Philippinen, welche in einem Konflikt zwischen den religiösen Gläubigen und den Geistlichen resultierte.

    Die spanischen Ankläger hatten einen Zeugen bestochen, der gegen die drei Priester aussagte und daraufhin wurden sie wegen Volksverhetzung und Verrat zum Tode verurteilt.

    Die Hinrichtung hinterließ eine tiefgründige Wirkung auf viele Filipinos, darunter Dr. Jose Rizal, den Nationalhelden, der später seine Novelle „Noli Me Tangere“ diesem Fall widmete.

    #6292

    Mindanao-Dieter
    Keymaster

    18. Februar 1981 – Lorenzo Ruiz wird seliggesprochen durch Papst Johannes Paul II.

    Lorenzo RuizLorenzo Ruiz, ein ehemaliger Messdiener von Binondo, Manila, wurde durch Papst Johannes Paul II., während seines Papstbesuchs in den Philippinen seliggesprochen. Es war die erste Seligsprechungszeremonie außerhalb des Vatikans.

    Ruiz wurde in die Heiligkeit erhoben und heilig gesprochen durch Papst Johannes Paul II im Vatikan am 18. Okt. 1987. Damit wurde Lorenzo Ruiz der erste Heilige der Philippinen.

    Vor seinem Tod führte Ruiz ein friedvolles, religiöses und genügsames Leben mit seiner Frau, zwei Söhnen und einer Tochter.

    Er wurde fälschlicherweise beschuldigt einen Spanier getötet zu haben. Deswegen suchte er Asyl in Japan und verließ die Philippinen am 10. Juni 1636 mit einem Schiff mit mehreren Dominikaner Priestern und dem Priester Domingo Gonzales.

    Das Schiff erreichte Okinawa, aber Ruiz und die Gruppe wurde festgenommen und wegen ihrer Zugehörigkeit zur christlichen Religon verfolgt. Sie wurden am 10. Juli 1636 nach Nagasaki gebracht.

    Am 27. Sept. 1637 wurde Ruiz und seine Kompagnons zu den „Berge der Märtyrer“ gebracht. Hier wurden sie gefoltert in dem man sie an den Füßen aufhing, in Wasser eintauchte bis kurz vor dem ertrinken. Weiterhin wendeten die Japaner eine Wasserfolterung an. Nadeln wurden durch die Fingernägel gestochen und sie wurden bis zur Bewusstlosigkeit geschlagen.

    Diese Foltermethoden brachten die Kompagnons von Ruiz ihren Glauben zu widerrufen, aber Ruiz blieb seinem Glauben treu.

    Am 29. Sep. 1637 wurde er mit dem Kopf nach unten in eine Grube gehängt von seinen Quälern in Nagasaki.

    Ruiz starb durch Blutungen und Ersticken. Seine leiche wurde eingeäschert und die Asche über der See verstreut.

     

    #6321

    Mindanao-Dieter
    Keymaster

    19. Februar 1886 – Jose Abad Santos wird in San Fernando geboren

    Jose Abad SantosDer fünfte oberste Richter des obersten Gerichts, Jose Abad Santoy y Basco wird am 19. Februar 1886 in San Fernandao, Pampanga geboren.

    Abad Santos war bekannt für sein einfaches Leben. Er rauchte nicht, trank nicht und spielte nicht. Er lehnte Geschenke ab um jeglichen Verdacht der Vorteilnahme entgegenzukommen. Durch seinen ganze Karriere war er niemals in einen Skandal verwickelt. Er wurde nicht reich, während er im Amt war.

    Abad Santos wurd oberster Richter am 24. Dez. 1941, kurz nach Ausbruch des 2. Weltkrieges. Er begleitete die Commonwealth Regierung nach Corregidor, wo er am 30. Dez. 1941 Präsident Manuel L. Quezon und Vizepräsident Sergio Osmeña für ihre zweite Amtszeit den Amtseid abnahm.

    #6322

    Mindanao-Dieter
    Keymaster

    19. Februar 1888 – Dona Aurora Aragon Quezon wird in Baler geboren

    Dona Aurora Aragaon QuezonAurora Aragon Quezon, Ehefrau des Commonwealth Präsidenten Manuel L. Quezon wird am 19. Februar 1888 in dem Ort Baler, Tayabas, in der heutigen Provinz Aurora geboren.

    Während der politischen Karriere ihres Mannes blieb Dona Aurora im Hintergrund. Sie beschäftigte sich mit Frauenorganisationen wie den National Federation of Women’s Clubs, wo sie Ehrenvorsitzende war.

    Als erstes Präsidentenehepaar wohnten sie in Malacañang. Die First Lady Aurora verbrachte hier so wenig Zeit wie möglich und zog es vor in ihrem „Nipahaus“ im Malacañang Park oder auf ihrer Farm Kaleidan in Arayat, Pampanga zu wohnen.

    #6334

    Mindanao-Dieter
    Keymaster

    20. Februar 1862 – Francisco Baltazar stirbt im Alter von 73 Jahren

    [caption id="" align="alignleft" width="200"]Francisco Baltazar Francisco Baltazar Gedenk-Briefmarke[/caption]

    Der sogenannte „Prince of Tagalog Poets“, deswegen weil seine Auswirkungen auf die philippinische Literatur wie die von William Shakespere waren, starb im Alter von 73 Jahren, am 20. Februar 1862.

    Geboren wurde Baltazar am 2. April 1788 in Bigaa, Bulacan. Bekannt wurde er durch his nom-de-plume Francisco Balagtas. Er schrieb Florante at Laura, welches als sein Meisterwerk der philippinischen Literatur angesehen wird.

    #6369

    Mindanao-Dieter
    Keymaster

    21. Februar 1853 – Felix Resurreccion Hidalgo wird in Binondo, Manila geboren

    [caption id="" align="alignleft" width="200"] Selbstportrait von
    Felix Resurreccion Hidalgo[/caption]

    Einer der größten philippinischen Maler zusammen mi Juan Luna des 19. Jahrhunderts, wird am 21. Februar 1853 in Binondo, Manila, geboren.

    Hidalgo spielte eine wichtige Rolle in der philippinischen Geschichte, war er doch ein guter Freund und Inspiration für Mitglieder der philippinischen Reformbewegung um Dr. Jose Rizal, Marcelo del Pilar, Mariano Ponce und Graciano López Jaena

    Er studierte die feinen Künste und wurde anschließend in 1879 nach Spanien geschickt als „pensionado“ und schrieb sich dort an der Schule für feine Künste in Madrid ein.

    #6383

    Mindanao-Dieter
    Keymaster

    22. Februar 1889 – Dr. Jose Rizal schrieb an junge Frauen in Malolos

    Dr. Jose Rizal schrieb an eine Gruppe junger Frauen von Malolos am 22. Februar 1889 einen Brief, in dem er ihren Plan unterstütze, eine Abendschule einzurichten.

    Die sogenannten Frauen von Malolos war ein Gruppe von 20 Frauen von prominenten Chinesisch-Philippinisch Familien in Malolos, Bulacan, welche einen Brief an Governor-General Valeriano Weyler am 12. Dez. 1888 unterzeichnet und überreicht hatten und darum gebeten hatten die Erlaubnis zu erhalten eine Abendschule einzurichten, wo sie die spanische Sprache erlernen konnten.

    #6425

    Mindanao-Dieter
    Keymaster

    23. Februar 1918 – Gesetz zum Bau eines Nationaldenkmals für Bonifacio erlassen

    Für den Vater der philippinischen Revolution, Andres Bonifacio, wurde am 23. Februar 1918 ein Gesetz erlassen, ihm zu Ehren für seine Rolle im Kampf um die Unabhängigkeit gegen die spanischen Kolonialherren, ein Nationaldenkmal zu setzen.

    Das Andres Bonifacio Monument steht heute in Caloocan City.

    Der ehemalige Katipunero und besondere Freund von Bonifacio, sein Kamerad Guillermo Masangkay führte die Bestrebungen an für ein Nationaldenkmal.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 40)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.